Ziel des Hans-Walter Vavrovsky Dialogpreises

St. Virgil Salzburg vergibt alle drei Jahre einen Preis für Projekte im Bereich des offenen Dialogs von Kirchen, Religionen und Gesellschaft. Die nächste Ausschreibung des Hans-Walter Vavrovsky Dialogpreises 2019 erfolgt im Herbst 2018 mit neuem Themenschwerpunkt.

Ausgeschrieben wird der Preis für Initiativen und Projekte zum öffentlichen Dialog von Lebens- und Glaubensfragen in und mit der Gesellschaft. Diese Projekte sollen u.a. zum Ziel haben, eine Kultur der Offenheit, der Verständigung, der Begegnung, des gegenseitigen Respekts und gelingender Zukunftsgestaltung zu fördern.

Maßstab für die Zuerkennung eines Preises sind außerordentliche Ideen und Leistungen bei der Konzeption und Realisierung eines innovativen Projekts im Bereich der Förderung des offenen Dialogs von Kirchen, Religionen und Gesellschaft. Von Bedeutung ist auch der Beispielcharakter für andere Initiativen.

 

Themenschwerpunkt des Hans-Walter Vavrovsky Dialogpreis 2016

Bei der Ausschreibung des Preises alle drei Jahre wird jeweils ein aktueller thematischer Schwerpunkt vorgegeben. 2016 wurde der Preis mit folgendem Schwerpunkt ausgeschrieben:

Innovative, konkrete und umgesetzte Beiträge der gelungenen Kooperation von Menschen aus unterschiedlichen Religionen und Kulturen, die das friedvolle Zusammenleben fördern.

Dotierung des Hans-Walter Vavrovsky Dialogpreises

Der Preis ist mit € 5000,- dotiert.

Alle Rechte vorbehalten. St. Virgil Salzburg | Impressum | Kontakt